Osteopathie & Naturheilkunde | Was ist Yoga
51070
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-51070,edgt-core-1.2,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-2.3,vertical_menu_enabled, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive,elementor-default
logo_yoga_index

Angebot

Zur Zeit biete ich nur Privatlektionen zu den unterschiedlichsten Bereichen und Yoga-Therapie an, ich leite jedoch keine Yoga-Gruppen.

Sehr Gerne stelle ich bei Interesse einen passenden Workshop zusammen, oder nur Teile davon, um eine Yoga(-Lehrer)-Ausbildung oder einen Workshop mitzugestalten.

Privatlektionen

Willst du als Yogi oder Yogalehrer deine Skills vertiefen?

Was ich z.B bieten kann…

Es gibt hundert Wege dieselbe Asana auszuführen und man kann an unterschiedlichen Facetten damit arbeiten.

Wenn wir mit Asanas nicht weiterkommen, liegt es oft daran, dass der Schlüssel woanders verborgen ist als wir ihn suchen.

Hole dir Tipps zur Vertiefung, Finetune und Aufbau von Asanas, für deinen persönlichen Fortschritt oder um deine Schüler besser begleiten zu können.

Pranayama wirken für sich auf den Energiekörper, aber auch rückwärts und vorwärts im achtfachen Pfad.

Wie ein gut gepumpter Pneu eine klare Form und hohe Stabilität aufweist, ist auch der “energetisch Innendruck” für die Umsetzung der Asanas von Bedeutung. Wenn wir Pranayama beherrschen und praktizieren schreiten wir auch in den Asanas voran. Das meistern der Energielenkung im Körper verbessert die Vorstufe von Yoga – die Asanas – und steht im Dienste der folgenden Stufe und dem Ziel des Yoga – der Meditation.

Ein fokussierter Geist, ruhig, unter eigener Kontrolle: Dies ist das eigentliche Ziel des Yoga. Der Grund, weshalb überhaupt geturnt, geatmet, gereinigt und geübt wird.

Als Kind lernen wir Hände und Füsse zu unterscheiden und sie adäquat einzusetzen und lernen so im Körper umzugehen und ihn zu kontrollieren. Im Geiste und in den Emotionen erlangen wir selten diese Klarheit und Kontrolle, vielmehr werden wir kontrolliert. Innenschau – Meditationsübung – ist diesbezüglich unser Trainingsfeld.

Yoga ist schlussendlich die transzendente Erfahrung des All-Einen. Turnen ohne Meditation wäre wie unentwegt Koffer packen, ohne je zu verreisen.

Der Jnana Yoga bedient sich hauptsächlich des Verstandes und Verständnisses um sein Ziel zu erreichen. Kein Weg führt komplett daran vorbei, auch nicht im Raja Yoga. Neben der Praxis ist das Verständnis und die Selbstreflexion unerlässlich für den Yogaweg.

Das Verständnis für alle Aspekte des Menschen klärt auch den Ursprung all dessen, was während der Meditation wahrgenommen werden kann, bevor wir die völlige Stille erfahren können. Verständnis dient also dem rascheren Fortschritt in der Meditation und im alltäglichen Umsetzen von Yoga.

Die Kriya oder Sadkarma (Reinigungsübungen) werden nicht sehr häufig von Yogis praktiziert. Dennoch ist Reinheit und folglich Reinigung ein wichtiges Thema in fast jeder spirituellen Praxis, egal welcher Tradition.

Im Grunde genommen, kann man fast jede Yoga-Übung auf den Grundsatz der Reinigung runterbrechen. Kriya sind für mich von fundamentalem Wert auf dem Yoga-Pfad und verdienen in meinen Augen mehr Beachtung.

Uddiyana Bandha kann z.B. als Bandha, als Kriya oder als Asana angewandt werden und kann Tore in allen Säulen des achtfachen Pfades öffnen, von den Asana bis zur Meditation.

Meine langjährige Erfahrung damit teile ich gerne mit Interessierten Yogis.

Der Aspekt der Sicherheit ist für viele Yogalehrer ein Thema, da einige Schüler überhaupt erst aus gesundheitlichen Gründen mit Yoga beginnen.

Dank langjähriger klinischer Erfahrung, eigener (teils ziemlich experimenteller) Praxis und fundierten medizinischen Kenntnissen kann ich dir helfen, übertriebene Ängste – die im Zweifelsfall unter Yogalehrer aufgebaut wurden – zu relativieren und Wichtiges ernst zu nehmen.

Oft liegt trotz gesundheitlicher Beschwerden mehr drin als vermutet. Andererseits werden feine, aber wichtige Anzeichen manchmal zu wenig ernst genommen. Vor allem aber gibt es kaum unüberwindbare Grenzen, wie sie manchmal z.B. nach Verletzungen resignierend angenommen werden.

Als Osteopath quillt man schier über von anatomischen Grundlagen und deren Zusammenhänge.

Im Zusammenhang mit den Wirkungen der Asanas auf den Körper hört und liesst man immer wieder die selben Ausschnitte, aus einem viel reicheren Pool an Wirkungsmechanismen und Möglichkeiten.

Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung diesbezüglich zur Inspiration weiter.

Yoga Therapie

Willst du mit Yoga beginnen oder wieder einsteigen, steckst aber in einer gesundheitlichen Krise, die dir dies zurzeit nicht ermöglicht?

Dann könnte Yoga-Therapie ein Weg sein, auf den Stand einer Gruppe zu kommen, um dort dann mit regulären Yogastunden (wieder) einzusteigen.

Preise und Rückerstattung

Eine Stunde kostet 125.- als Privatlektion, wie auch im Sinne von Yoga-Therapie.

Ob deine Krankenkasse Yoga-Therapie zurückerstattet, musst du vorab abklären, da sind die Unterschiede zwischen den Kassen gross.

Lohn als Teacher:

Falls du meine Dienste für das Aufziehen oder Ergänzen von z.B. Yoga-Lehrer Ausbildungen oder ähnliches in Anspruch nehmen würdest, zögere nicht mich drauf anzusprechen. Je mehr Spass, desto weniger rechne ich damit für meinen Lebensunterhalt.

0

Your Cart